Sicher gekühlter Versand von Bio-Frischfleisch aus Mecklenburg

Damwild-Schnitzel und Quetschkartoffeln

Heute ist es eher weniger ein Rezept als eine Inspiration für ein Gericht.

Ich hatte noch ein Stück Damwild-Keule (ohne Knochen) bei mir in der Tiefkühltruhe liegen und vorgekochte Kartoffeln vom Vortag. Ja ich weiß – es hört sich jetzt nicht wirklich spannend an.

Aber das Ergebnis lässt sich trotzdem sehen und es war wirklich ein Hochgenuss. Und das Beste – es ist schnell und einfach gemacht!

 

Zutaten:

Damwild-Schnitzel:

  • Damwild-Keule
  • 2 Eier
  • Etwas Mehl
  • Etwas Paniermehl oder Semmelbrösel
  • Salz & Pfeffer

 

Quetschkartoffeln:

  • Vorgekochte Kartoffeln (meine waren festkochend)
  • Olivenöl
  • Knobi
  • Salz & Pfeffer
  • Variationen: Kräuter, Chili

 

Als Beilage gab es bei mir einen schnellen Feldsalat mit Pinienkerne und für das Schnitzel noch Preiselbeeren.

 

Zubereitung:

Damwild-Schnitzel:

  • Die Keule vom Damwild in möglichst dünne Scheiben schneiden. Darauf achten, dass man am besten quer zur Muskelfaser schneidet.
  • Mit einem Fleischklopfer plattieren.
  • Fleisch von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Nun die Panierstraße aufbauen: Mehl, verquirlte Eier und Semmelbrösel.
  • Die Schnitzel der Reihe nach in jeder Panierstation wenden.
  • In einer Pfanne ausrechend Butterschmalz erhitzen (ich habe den Herd nicht auf höchster Stufe heiß werden lassen).
  • Schnitzel im Fett von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
  • Danach das Schnitzel auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

 

Quetschkartoffeln:

  • Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem Glas oder ähnlichem plattdrücken. Die Kartoffeln sollten dann ca. 1 cm dick sein.
  • In einer Schüssel Olivenöl mit fein gehacktem Knoblauch und Salz mischen.
  • Mit einem Pinsel die Marinade auf die Kartoffeln streichen.
  • Quetschkartoffeln für ca. 20 min in den Ofen knusprig backen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • legger

    Habe noch Rehkeulen, also eine auftauen und ab geht's. Hatte ich schon immer mal vor, immer wieder nicht dazu gekommen... nun aber los.