Sicher gekühlter Versand von Bio-Frischfleisch aus Mecklenburg

Rippenbraten mit Semmelknödeln

Dieses Rezept ist ziemlich spontan in Kooperation mit meinem Vater (er macht aber auch einfach die weltbesten Semmelknödel) entstanden. Für mich ist an einem Schweinebraten die knusprige Schwarte am besten. Bei diesem Rippenbraten war das Krusten-Fleisch-Verhältnis in meinen Augen ideal. Mit der hellen Tomatensoße, Knödeln und Salat war das Essen perfekt – selbst für eine wärmere Jahreszeit!

 

Zutaten:

ausreichend für ca. 4 Personen

  •  Rippenbraten
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knobizehen
  • 150 g Frischkäse
  • Ein Bund gemischter Kräuter
  • Salz & Pfeffer

 

Tomaten-Soße:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knobizehe
  • 500 ml Gemüsefond
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Weißwein
  • 1 EL Zucker
  • Etwas Sahne
  • Salz & Pfeffer

 

Semmelknödel:

  • 10 glatte, helle Brötchen vom Vortag
  • 250 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 40 g Butter
  • 3 Eier
  • Salz & Pfeffer

 

Zubereitung:

Semmelknödel:

  1. Diese am besten zuerst vorbereiten, da sie eine Zeit lang ruhen müssen.
  2. Brötchen der Länge nach halbieren und dann quer feine Streifen schneiden.
  3. Zwiebel fein würfeln und kurz in der Butter andünsten.
  4. Milch im Topf lauwarm erhitzen.
  5. Milch, Eier, gehackte Petersilie und Zwiebeln zu dem Knödelbrot geben.
  6. Alles miteinander kräftig vermischen und zum Schluss würzen.
  7. Mit feuchten Händen (dann klebt der Teig nicht so an den Händen) die Knödel formen. Diese sind etwas kleiner als ein Tennisball.
  8. Fertige Knödel am besten für ca. 4 Stunden ruhen lassen.
  9. Knödel in gesalzenem, leicht siedendem Wasser für ca. 20 min garen lassen.
  10. Nach der Hälfte der Zeit die Knödel vorsichtig im Wasser wenden.

 

Tomaten-Soße:

  1. Fein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in einem Topf anschwitzen.
  2. Zucker dazugeben und karamellisieren lassen.
  3. Alles mit dem Weißwein ablöschen.
  4. Wenn der Weißwein ein wenig verkocht ist, das Tomatenmark dazugeben.
  5. Nun die Gemüsebrühe dazugeben.
  6. Alles in die Bratenform gießen.
  7. Später die Soße mit etwas Sahne und Gewürzen abschmecken.
  8. Am Ende habe ich noch einen EL von dem Kräuterfrischkäse in die Soße gegeben.

 

Rippenbraten:

  1. Rippenbraten mit der eingeschnittenen Schwarte nach unten in eine große Form legen.
  2. Wasser mit ca. 4 EL Salz dazugeben, sodass die Schwarte im Wasser liegt.
  3. Braten für ca. 30 min im Wasser liegen lassen.
  4. Wasser abgießen und den Braten mit der Schwarte nach oben in die Form legen.
  5. Parallel den Frischkäse mit gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren.
  6. Zwiebeln in feine Scheiben schneiden und den Knoblauch hacken.
  7. Beides in einer Pfanne kurz anschwitzen.
  8. Den Rippenbraten von innen mit dem Frischkäse einstreichen und die angeschwitzten Zwiebeln in den Braten geben.
  9. Den Ofen auf 80°C Umluft vorheizen.
  10. Vorbereitete Soße zu dem Braten in die Form geben.
  11. Braten 1 Stunde bei der Temperatur garen lassen.
  12. Nach der einen Stunde den Backofen auf 150°C hochheizen und nun noch einmal 30 min garen.
  13. Soße in einen separaten Topf geben.
  14. Am Ende noch einmal die Temperatur auf 250°C Umluft/Grillen stellen und wieder für ca. 30 min im Ofen lassen. Jetzt müsste auch die Schwarte anfangen zu ‚ploppen‘. Wer mag kann kurz vor Ende noch ein wenig Bier über die Schwarte geben.

 

Bei mir gab es noch einen einfachen Blattsalat dazu. Aber auch Bohnen oder Karotten würden hervorragend dazu passen.

 

P.S. Auf dem Foto habe ich das Randstück genommen, ohne daran zu denken, dass ich weiter in der Mitte noch die Füllung habe...

 

Themen:: Rippenbraten, Knödel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das passende Fleisch zum Rezept bestellen:
Bio-Schweine-Rippenbraten Bio-Schweine-Rippenbraten
Inhalt 2.8 Kilogramm (20,54 € * / 1 Kilogramm)
57,52 € *