Sicher gekühlter Versand von Bio-Frischfleisch aus Mecklenburg

Pulled Pork Quesadilla

Dieses Rezept benötigt doch eine gewisse Vorlaufzeit, aber kommt man dann endlich in den Genuss, dieses leckere Gericht essen zu dürfen, ist es eine wahre Fiesta im Mund.

Es hat einfach alles – würziges, saftiges Fleisch, Frische durch die Tomaten, geschmolzener Käse und knusprige Weizen-Tortillas und dazu einen cremigen Dip.

 

Zutaten:

Pulled Pork:

  • 1 kg Schweine-Nackenbraten
  • 300 ml Apfelsaft
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühen-Paste
  • 2 EL Ahornsirup
  • Pulled Pork Gewürzmischung fertig oder…

 

Gewürzmischung:

  • 1 TL Curry
  • 2 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Senfpulver
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 TL Knobipulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • ½ TL Pfeffer
  • 2 TL braunen Zucker
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • ½ TL Rosmarin, getrocknet
  • ½ TL Kurkuma
  • Salz

 

Schmand-Dip:

  • 250 g Schmand
  • Saft von ½ Limette
  • 1 Knobizehe
  • Salz & Pfeffer
  •  
  • Tomaten-Salat:
  • 2 Fleischtomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Chili
  • Koriander nach Bedarf

 

Sonstiges:

  • 4-6 Weizen-Tortillas
  • 200 g Käse z.B. Iberico, gerieben

 

 

Zubereitung:

Pulled Pork:

  1. Fleisch kräftig mit der Gewürzmischung einreiben.
  2. Nun in einen Frischhaltebeutel legen und möglichst die ganze Luft herauspressen. Noch besser wäre es, wenn man es vakuumieren würde.
  3. Den Nackenbraten nun für 24 Stunden (bei mir sogar 36 Stunden) im Kühlschrank liegen lassen.
  4. An dem Tag des Garens, den Ofen auf 95° Ober- & Unterhitze vorheizen.
  5. In eine große Auflaufform Apfelsaft, Brühe und Ahornsirup (gerne auch noch die Reste von der Gewürzmischung) mischen und nach ganz unten in den Ofen stellen.
  6. Darüber nun das Fleisch auf ein Gitter legen und für mindestens 7 Stunden im Ofen lassen.
  7. Eventuell die Form mit dem Sud ab und an mit Apfelsaft oder Wasser aufgießen.
  8. Nach der Garzeit das Fleisch mit 2 Gabeln auseinanderrupfen.

Anmerkung: Ich mag es lieber, wenn es nicht ganz fein gerupft ist und man noch ein paar Fleischbrocken hat.

 

Schmand-Dip:

  1. Schmand mit dem Limettensaft und dem gepressten Knobi verrühren und für ca. 30 min im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Am Ende mit Salz & Pfeffer würzen. Wer mag, kann auch noch gehackten Koriander dazugeben.

 

Tomaten-Salat:

  1. Fleischtomaten halbieren und die Kerne aus der Tomate kratzen – die machen es ansonsten zu wässrig und das wollen wir nicht.
  2. Tomaten in sehr feine Würfel schneiden.
  3. Frühlingszwiebel und Chili ebenfalls in feine Ringe schneiden und alles miteinander vermengen.

Anmerkung: Ich habe es nicht noch einmal gewürzt, da das Fleisch recht würzig ist.

 

Aufbau:

  1. Eine Pfanne oder wer hat einen Kontaktgrill hat, aufheizen.
  2. Die Tortilla nun auf der einen Hälfte mit dem Pulled Pork, Tomatensalat und ordentlich Käse belegen und die andere Hälfte rüber klappen.
  3. Die Quesadilla so lange anbraten, bis der Käse geschmolzen ist und als „Kleber“ zwischen den beiden Tortillaseiten fungiert.
  4. In handgerechte Stücke schneiden und zusammen mit dem Dip genießen.

 

Als kleine Beilage gab es bei mir noch Brat-Paprikas (Pimientos).

 

Tipp: Da die Vorlaufzeit so lang ist, würde ich das nächste Mal die doppelte Menge zubereiten, denn auch kalt schmeckt das Fleisch wirklich gut.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das passende Fleisch zum Rezept bestellen:
Bio- Schweine-Nackenbraten Bio- Schweine-Nackenbraten
Inhalt 1 Kilogramm
ab 21,64 € *