Sicher gekühlter Versand von Bio-Frischfleisch aus Mecklenburg
Jeder kennt eine schön gerollte Roulade. Diesmal habe ich den Klassiker zum partytauglichen Rezept umgewandelt. Zugegeben ist das Gericht nichts für die Figur, aber es schafft eine ordentliche Grundlage beim ausgelassenem Feiern.
Das Fazit: Super schnell vorbereitet und unglaublich lecker mit unglaublich zartem Fleisch!
Themen: Rind, Roulade
Freitags ist immer der Tag meiner Familie, da alle von meinem Rezept, welches ich immer hier im Newsletter vorstelle, profitieren.
Da heute bei uns Gartenarbeit ansteht, freuen sich meine Eltern schon jetzt auf ein schönes wärmendes Gulasch mit Pilzen und einem Brezelgugelhupf.
Bei Gulasch, Eintöpfen oder Suppen mache ich gerne die doppelte Menge, da es meistens am zweiten Tag immer noch besser schmeckt.
Themen: Gulasch, Rind
Roulade mal anders...
Man muss nicht immer eine Roulade klassisch gefüllt und eingerollt machen.
Für mein Rezept habe ich das Fleischstück ein wenig Zweck entfremdet.
Dünn in Streifen geschitten, hat es wunderbar zu meinen asiatischen Nudeln gepasst.
Themen: Rind, Roulade
Diese Woche hat sich mein Vater Beinscheiben nach der Art seiner Mutter gewünscht.

Ich muss gestehen, dass ich selber noch nie Beinscheiben zubereitet habe, aber was soll ich sagen – ich bin absolut begeistert davon.

Ein super Gericht für Herbsttage, was sich praktisch von alleine kocht.
Mal anders: Rinderrouladen mit Erdnussbutter und Obst, was der Herbstgarten gerade so herrliches zu bieten hat. Dazu schmeckt rote Quinoa (zum Kochen ein paar Rosinen hinzufügen). Und zum Nachtisch: na, klar, eine Quark-Obstschale mit frischen Früchten und auch etwas Sahne für die Leckermäuler unter uns.
Mediterrane Rouladen mit Tomatenpesto, Parmeson und Kräutern, dazu ein knackig-fruchtiger Salat mit Lauch, Orangen, Petersilie und Honig. Ein toller Kontrast aus Geschmortem und Fruchtigem, der nicht nur graue Tage etwas bunter macht!
Sauerbraten vom Biorind passt herrlich in die Herbst- und Winterzeit, denn sauer macht ja bekanntlich lustig. Der Braten wird drei Tage in Rotwein und Essig eingelegt und nimmt dabei eine sehr dunkle Farbe an. Der Braten wird mit Gemüse im Bräter schön angeröstet und gart dann gemütlich im Ofen. Dazu kann man klassisch Klösse essen, muss man aber nicht: unsere Kartoffel-Kürbis-Taler mit Parmesan und frischen Kräutern bieten eine genussvolle Abwechslung.
Geschmorte Rinderbeinscheibe: Intensiver Geschmack mit Zimt, Kardamom und Nelken, und fruchtige Säure durch die Orangen. Die Beinscheiben sind nicht nur geschmacklich klasse sondern auch optisch ein Hingucker.
Mit diesem Rezept wird das Steak vom Rind so richtig saftig. Unter einem „Dach“ aus Zucchini scheiben, gart es langsam im Ofen. Schafskäse und Kräuter runden das Geschmackserlebnis ab.
Rindergulasch in Gelb getaucht: als Paella Reispfanne mit Safran, Möhren, Paprika, Erbsen und Weißwein. Wer mag, gart noch ein paar Garnelen dazu. Ist nicht nur farblich ein Hingucker… Guten Appetit!
Farbenfroher Rindergulasch mit Fenchel, roter Beete und Birne, fein abgeschmeckt mit Weißwein und Knoblauch. Dieses Rezept eignet sich auch zum Vorkochen und Einfrieren, wenn es an anderen Tagen dann einmal schnell gehen muss. Guten Appetit!
Kennengelernt haben wir diese gemüsereiche Hot Dog Variante in Chile. Sie heißen Completas, da der ursprüngliche Hotdog aus Sicht der Chilenen einfach nicht komplett ist. Die Chilenen fügen noch reichlich Mayo hinzu, ohne sind sie jedoch auch lecker.
3 von 4